sanfte Wege in die innere Freiheit

Räume für Entwickung und Transformation

Pilgern auf den Jakobswegen
- das etwas andere Wandern -

Es hat einen Grund, dass wir uns der Natur zuwenden,
wenn wir nach uns selbst suchen (Verf. Unbekannt)


Tour 1 – ab 01. Juli: Auf dem Jakobsweg Via Gebennensis, von Genf nach Le Puy-en-Velay in Frankreich. Wir starten am 01. Juli in Genf. Von da an sind wir 6/10/18 Tage in Frankreich auf einem der landschaftlich schönsten Abschnitte des Jakobswegs unterwegs. Die Länge der Tour - ob 6, 10 oder 18 Tage - bestimmst du selbst. Zustieg unterwegs (Tag 7 oder Tag 11, jeweils Orte mit Bahnanschluss) sind auch möglich. Unser Ziel - Le Puy-en-Velay - erreichen wir am 18. Juli.
Tour 2 – 05.-12. Oktober: 7 (8)* Tage Pilgern für Männer auf dem Jakobsweg Via Jütlandica: von Kiel durch die Schleswig-Holsteinische Schweiz bis nach Lauenburg an der Elbe.
*Wenn du am Montag wieder arbeitest, schließt du die Tour für dich einfach am 7. Tag in Büchen ab. Dort kannst du bequem mit der Bahn die Rückreise antreten.
 
Alle ausgewählten Strecken sind magisch, landschaftlich wunderschön und es gibt immer wieder einsame Streckenabschnitte.

Was ist es, was dich ruft?

Etwas drängt in dir, du spürst, es ist an der Zeit, du willst endlich…, du hältst … nicht mehr aus, oder da ist ein Ziehen, eine Sehnsucht. Oder der Jakobsweg ruft dich schon seit längerer Zeit?

Viele Menschen, die auf den Jakobsweg gingen, fanden und entdeckten

  • Antworten und Klarheit für ungeklärte Lebensfragen, für die eigene Berufung und das eigene Potential
  • eine echte Auszeit, Zeit „nur für mich“
  • Veränderungsimpulse für ihre Lebenssituationen
  • kraftvolle Ziele für ihr Leben
  • ihre Handlungskompetenz wieder

Der Weg beginnt mit (d)einer Entscheidung

Impressionen vom französischen Jakobsweg:

 

Der Weg

Das Gehen und die Bewegung unterstützen dich dabei, leer zu werden, ganz bei dir anzukommen, dich immer besser zu spüren, dein eigenes Befinden wieder besser wahrzunehmen. Du beginnst (wieder) zu spüren, was dir gut tut und was nicht.

Begegnungen und die Zeichen in der Natur helfen uns als Spiegel, um die verborgenen Überzeugungen und Glaubenssätze aufzudecken, sichtbar zu machen.

Falls sich Hindernisse auftun, du Verletzungen erfährst (z. B. Blasen an den Füssen) etc., können wir in diesen zu-gefallenen bzw. resonant angezogenen Erlebnissen erkennen, wo sich im Leben Blockaden oder verdeckte Sabotagemuster befinden.

Der Weg ist wie ein Naturgang und kann dich zum Entdecken des eigenen Potentials, der eigenen Berufung führen und dir die Antworten liefern, die du dir für dein Leben wünscht.

Inklusiv

  • Tipps zur Vorbereitung (u. a. Packliste, Fitness) und für die Anreise
  • Organisation der Unterkünfte
  • In Frankreich: französisch-sprachige Begleitung
  • Begleitende Coaching-Gespräche
  • Tägl. Redekreise (Sharing), Impulse, gemeinsames Singen

Alle weiteren Informationen findest du hier in Kürze. Unverbindliche Voranmeldungen nehme ich natürlich gerne schon entgegen.

 

Meine persönlichen Erfahrungen auf dem Jakobsweg:

Impulse-Magazin Juni/Juli 2018
Pilgern auf dem Jakobsweg.pdf (791.06KB)
Impulse-Magazin Juni/Juli 2018
Pilgern auf dem Jakobsweg.pdf (791.06KB)
Impulse-Magazin Dezember 2018
Ein mystisches Erlebnis.pdf (2.95MB)
Impulse-Magazin Dezember 2018
Ein mystisches Erlebnis.pdf (2.95MB)
 
Anrufen
Email